Neueste Themen
» Offener Brief von Henryk M. Broder
von Gast Di Sep 23, 2014 10:36 am

» Wann ist wer in Tunesien
von Minze Mo Sep 22, 2014 10:09 pm

» Herzlich Willkommen goon hun und helalu
von sunny_m So Sep 21, 2014 11:46 pm

» Einbürgerung
von Lulu So Aug 17, 2014 11:30 pm

» Djerba
von Gast Fr Aug 01, 2014 7:44 am

» Zugunglück
von Gast Do Jul 31, 2014 8:57 am

» AS Djerba
von Gast Do Jul 31, 2014 8:39 am

» Tunesische Eishockey Nationalmannschaft
von Lulu Sa Jun 21, 2014 10:56 am

» Hallo zusammen
von Lulu Sa Jun 21, 2014 10:55 am

» Praktikum in Tunesien gesucht
von Lulu So Jun 08, 2014 9:58 pm

» Nationalmannschaft
von Gast So Jun 08, 2014 8:14 pm

» Handball Tunesien
von Gast Mi Jun 04, 2014 8:38 am

» Liebe ohne Grenzen
von sunny_m Do Mai 22, 2014 5:16 pm


Arbeit in Deutschland

Nach unten

Re: Arbeit in Deutschland

Beitrag von Trinaty83 am Fr Dez 06, 2013 2:42 am

Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit Studienplatzerwerb in Deutschland aus dem Ausland gemacht?
avatar
Trinaty83
Geprüftes Mitglied
Geprüftes Mitglied

Anzahl der Beiträge : 153
Anmeldedatum : 09.06.13

Nach oben Nach unten

Re: Arbeit in Deutschland

Beitrag von sunny_m am So Sep 23, 2012 9:18 pm

Hab jetzt grad kein anderes Thema gefunden, wo es passt, aber vielleicht ja für den einen oder anderen Mann interessant ....

http://www.infranken.de/nachrichten/bayern/Projekt-macht-auslaendische-Akademiker-fit;art179,330046

Hier geht es um Stipendien und spezielle Studiengänge zur Nachqualifizierung bei Hochschulabsolventen im Ausland.


LG
sunny

sunny_m
Team
Team

Anzahl der Beiträge : 745
Anmeldedatum : 22.07.12
Ort : München

Nach oben Nach unten

Re: Arbeit in Deutschland

Beitrag von Lulu am Do Sep 20, 2012 6:39 pm

Oh....da hab ich ja wohl mal den Überblick verloren lol.
Thema gabs ja schon Embarassed Sorry.
avatar
Lulu
Team
Team

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 13.07.12
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Arbeit in Deutschland

Beitrag von sunny_m am Do Sep 20, 2012 4:54 am

Huhu,

mein Mann hat 4 Monate nach der Einreise (viel früher ging nicht, da er ja zuerst nur ein Heiratsvisum hatte) mit einem Teilzeit-Aushilfsjob in einer kleinen Kantine angefangen. Sehr schnell hat er dort, wenn sein Chef nicht da war alle Arbeiten inklusive Kasse und Warenannahme gemacht. Leider war es damit nach einem Jahr wegen Schließung der Kantine vorbei. Inzwischen hatte Intikurs, A2 und B1, sowie einen Teil von B2 absolviert. Worauf ich gedrängt habe, war, dass er ein Arbeitszeugnis bekommt. Nachdem das für diese Tätigkeit nicht üblich ist, habe ich es selbst geschrieben Very Happy (Da ich das auch häufig beruflich mache, habe ich mich da ausgetobt). Dann fing die Sucherei an .....
Gastgewerbe in München ist echt ein Kapitel für sich. Man denkt immer, dass es da Very Happy vor Jobs nur so wimmeln muss, aber entweder es waren Sklavenjobs, nur auf Provisionsbasis oder sie wollten eine Frau .... Selbst tunesische oder arabische Restaurants hatten sich die "deutschen Methoden" abgeschaut. Nach vier Monaten hat er nun endlich eine Festanstellung Vollzeit bei einer Gastrozeitarbeitsfirma und ist echt zufrieden. Einigermaßen faire Bezahlung, einigermaßen erträgliche und familienfreundliche Arbeitszeiten .....

Er hat vor, das nun so lange zu machen, bis die Anerkennung seines Studiums als Berufsausbildung durch die IHK durch ist oder er nach Anerkennung seines Studiums genug (auch schriftliches) Deutsch beherrscht, um in seinem Beruf (Touristik) zu arbeiten.

Im Nachhinein muss ich aber sagen, die vier Monate Bewerbungsphase waren super, denn er hat dabei gelernt, wie man sich in Deutschland vernünftig bewirbt, wie unterschiedlich Bewerbungsgespräche ablaufen können etc......


LG
sunny



sunny_m
Team
Team

Anzahl der Beiträge : 745
Anmeldedatum : 22.07.12
Ort : München

Nach oben Nach unten

Re: Arbeit in Deutschland

Beitrag von kati3366 am Do Aug 30, 2012 8:01 am

Mein Mann hat 2 Wochen nach Einreise angefangen zu arbeiten. Er hat einen Teilzeitvertrag, arbeitet aber häufig auch Vollzeit.
Erst lief der Vertrag über 1 Jahr, jetzt wird noch 2 Mal auf 6 Monate befristet und danach dann die Festeinstellung.
Wenn aus betrieblichen Gründen nur Teilzeit gearbeitet wird hat er noch nen Nebenjob auf 400-Euro-Basis.

Wenn er jetzt aus TN wiederkommt wird es hoffentlich auch mit dem Intikurs klappen. Den hat er bisher noch nicht absolvieren können. Mangels Kursangebot Sad .
avatar
kati3366
Geprüftes Mitglied
Geprüftes Mitglied

Anzahl der Beiträge : 126
Anmeldedatum : 17.07.12
Alter : 52
Ort : Nähe Hannover

Nach oben Nach unten

Re: Arbeit in Deutschland

Beitrag von PeppermintPatty am Do Aug 30, 2012 7:18 am

Mein Mann hat (auf meine "Anweisung" Wink ) erst mal nur den Intkurs gemacht, konnte er aber verkürzen.
Im letzten Monat dann 400 Euro Job und dann Vollzeit. (2010)
Da wurde er nach 2 Monaten gekündigt da er am Zeh operiert wurde, und krank geschieben war. (Zeitarbeit)
Nach 2 Monaten konnte er dann dort wieder anfangen, für 4 Wochen. (März)
Dann hat er in der Zwischenzeit das Rettungsschwimmabzeichen gemacht, und den Gabelstaplerschein, und weitere Deutschkurse.
Ist dann im Juni 2011 wieder bei der gleichen ZA gelandet und wurde 03-2012 von seinem Entleihbetrieb übernommen,
befristet und Teilzeit. Seit Juli 2012 ist er nun Vollzeit und unbefristet angestellt.

Wir hatten jedes Jahr auch Bewerbungen für Ausbildungsplätze geschrieben und er wurde auch eingeladen, es scheiterte aber jeweils an den Sprachkenntnissen... meinten die Firmen (C1) ...
Jetzt mit dem Vertrag ist wenigstens der Druck weg, und mal sehen, vielleicht überlegt er es sich ja doch nochmal anders :)
Denke aber dass er sich in der Firma jetzt vielleicht auch weiter "hochabeiten" kann.

Sind hier in er glücklichen Lage dass viel Industrie ansässig ist und Leute überall fehlen. Man darf sich halt nicht zu schade sein und anpacken und Einsatz zeigen. Kar, der Enstieg ist aber nach wie vor über Zeitarbeit ...


PeppermintPatty
Profi
Profi

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 23.07.12

Nach oben Nach unten

Re: Arbeit in Deutschland

Beitrag von sunny_m am Mi Aug 29, 2012 6:40 am

Wir hatten auch Glück.
Ab dem Zeitpunkt, an dem er arbeiten durfte (wir haben in D. geheiratet), hatte er einen Job, den er auch über ein Jahr behielt. Leider hat er diesen Job dann betriebsbedingt verloren, aber immerhin ein super Zeugnis bekommen. Seitdem sucht er was Neues und das gestaltet sich leider schwierig. Ich weiß nicht, wieviele Bewerbungen wir schon losgeschickt haben... und bei wievielen Vorstellungsgesprächen er bereits war.

Vielleicht haben wir ja beide einen Knall, aber wir haben beschlossen, dass es jetzt ein Vollzeitjob sein muss und eben auch was, was zumindest annähernd seiner Qualifikation entspricht.....
Parallel dazu lerntb er weiter Deutsch und wir kümmern uns gerade um die Anerkennung seines Studiums als Berufsausbildung bei der IHK (ein nicht ganz preiswertes Vergnügen - übrigens)

Naja, wir haben die Zuversicht noch nicht verloren und sind gottseidank nicht auf sein Gehalt angewiesen.
Leider drückt der Zusatand aber etwas aufs Ego ..... und manchmal auch auf die Laune ...

sunny_m
Team
Team

Anzahl der Beiträge : 745
Anmeldedatum : 22.07.12
Ort : München

Nach oben Nach unten

Re: Arbeit in Deutschland

Beitrag von DBS am Di Aug 28, 2012 9:43 pm

Naaaaaaaa toll, ich dachte, wir haben uns mittlerweile lieb.-)!

DBS
Geprüftes Mitglied
Geprüftes Mitglied

Anzahl der Beiträge : 107
Anmeldedatum : 30.07.12
Alter : 43
Ort : Kölle

Nach oben Nach unten

Re: Arbeit in Deutschland

Beitrag von SaCo am Di Aug 28, 2012 9:41 pm

sorry, hab dich eben aus versehen neg. bewertet *schäm* hab da nur so nen neuen balken neben dem beitrag gesehen und mal draifgeklickt.

bitte bitte ganz schnell entfernen!!!!!!
avatar
SaCo
Profi
Profi

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 27.07.12
Alter : 38
Ort : Hammamet

Nach oben Nach unten

Re: Arbeit in Deutschland

Beitrag von DBS am Di Aug 28, 2012 7:56 pm

Oh ja, wir hatten auch Glück, meiner wurde vom Intikurs befreit, weil er total schnell Deutsch gelernt hat als er hier war.
Nach einem Monat hatte er ein Praktikum im Holiday Inn Hotel begonnen, da ist er bis heute, erst Ausbildung zum Hotelfachmann, jetzt Festanstellung an der Rezeption, da klopf ich immer wieder auf Holz.-)!
Ist zwar nicht sein Traumjob, aber so kann er sich in Ruh was suchen und wir sind erst mal abgesichert, wenn das Baby kommt, das ist das Wichtigste!

DBS
Geprüftes Mitglied
Geprüftes Mitglied

Anzahl der Beiträge : 107
Anmeldedatum : 30.07.12
Alter : 43
Ort : Kölle

Nach oben Nach unten

Re: Arbeit in Deutschland

Beitrag von Lulu am Di Aug 28, 2012 5:49 pm

Meinem geht es sehr gut.

Er hatte damals erst seinen Intikurs gemacht und danach auch sofort Arbeit gefunden.
War nur 400 Euro-Job, aber das war ok, denn er hat ja weitere Sprachkurse besucht und konnte das somit gut unter einen Hut bringen.

Im Oktober beginnt er seine Ausbildung.

LG Lu
avatar
Lulu
Team
Team

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 13.07.12
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Arbeit in Deutschland

Beitrag von Admin am Di Aug 28, 2012 7:18 am

Wie geht es euren Männern denn so bei uns in Deutschland?


Haben Sie schnell Arbeit gefunden?


avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 100
Anmeldedatum : 28.06.12
Ort : Darmstadt

http://tunesien.nicetopic.net

Nach oben Nach unten

Re: Arbeit in Deutschland

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten