Neueste Themen
» Offener Brief von Henryk M. Broder
von Gast Di Sep 23, 2014 10:36 am

» Wann ist wer in Tunesien
von Minze Mo Sep 22, 2014 10:09 pm

» Herzlich Willkommen goon hun und helalu
von sunny_m So Sep 21, 2014 11:46 pm

» Einbürgerung
von Lulu So Aug 17, 2014 11:30 pm

» Djerba
von Gast Fr Aug 01, 2014 7:44 am

» Zugunglück
von Gast Do Jul 31, 2014 8:57 am

» AS Djerba
von Gast Do Jul 31, 2014 8:39 am

» Tunesische Eishockey Nationalmannschaft
von Lulu Sa Jun 21, 2014 10:56 am

» Hallo zusammen
von Lulu Sa Jun 21, 2014 10:55 am

» Praktikum in Tunesien gesucht
von Lulu So Jun 08, 2014 9:58 pm

» Nationalmannschaft
von Gast So Jun 08, 2014 8:14 pm

» Handball Tunesien
von Gast Mi Jun 04, 2014 8:38 am

» Liebe ohne Grenzen
von sunny_m Do Mai 22, 2014 5:16 pm


Beruf der Männer

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Beruf der Männer

Beitrag von Nora Ch. am Mo Nov 26, 2012 7:30 am

Mein Mann war in TN selbständig als Maschinenschlosser. Hier in D ist er Elektriker auf Montage
avatar
Nora Ch.
Profi
Profi

Anzahl der Beiträge : 34
Anmeldedatum : 25.11.12
Alter : 61
Ort : An der Nordseeküste......

Nach oben Nach unten

Re: Beruf der Männer

Beitrag von Sternschnuppe am Mi Sep 19, 2012 8:14 pm

Dann melde ich mich hier auch mal zu Wort - Lulu, du machst immer ganz tolle Themen auf.

Also meiner hat in Tunesien Elektrotechnik Bachelor studiert, hat dort in den Ferien gejobbt, am Souk oder in kleinen Lebensmittelgeschäften, eher "just for fun", damit er ein wenig Geld zusätzlich zum Taschengeld hatte. 2007 kam er nach D wo ihm dann das Bachelor-Studium von TN anerkannt wurde und nachdem er die Sprache dezent beherrschte, hat er mit dem Master-STudium angewandte Informatik angefangen. Er hat sich mit vielen kleinen Jobs durch den Alltag geschlagen in D - Zeitungen austragen, auch als "Putzmann" in einem Hotel, dann hat er 2,5 Jahre neben dem Studium bei Ditsch in Frankfurt gearbeitet, immer Wochenende die Nachtschicht, einfache Strecke 1:22 mit dem Zug. Jetzt arbeitet er in FFM in einem 4-Sterne-Hotel als Nachtportier, fix FR, SA und SO und in den Ferien momentan eigentlich jeden Tag, also er fährt täglich 3 Stunden hin un zurück. Er hat bereits eine Einstellung von einer Frankfurter Firma, wo er mal Praktikum in den Ferien machte, für nach dem Studium, die er allerdings nicht annimmt. FFM ist einfach zu weit weg für mich. Ich hoffe und denke auch, dass er dann hier in A eine Arbeit in seinem Bereich findet. Natürlich ist der Verdienst in A nicht so hoch wie in D, aber das ist nun mal leider so :)
avatar
Sternschnuppe
Profi
Profi

Anzahl der Beiträge : 81
Anmeldedatum : 25.07.12
Alter : 37
Ort : Österreich

Nach oben Nach unten

Re: Beruf der Männer

Beitrag von Lulu am Mi Sep 19, 2012 5:59 pm

Hallo Karima,

danke, dass du das Thema nicht "nakig" lässt Very Happy

Also mein Mann hat in TN nur gejobt. Mal im Callcenter, mal in ner Bäckerei, mal im Laden seines Vaters.
Hier hat er die meiste Zeit im Supermarkt gearbeitet und auch teilweise über ne Zeitarbeit in der Fabrik.

Ursprünglich wollte er ja studieren, aber dann plötzlich hat er entdeckt, dass man hier recht easy an einen Ausbildungsplatz
in seinem Traumberuf kommt. Selbst finanziert natürlich Wink
Im Oktober beginnt er nun seine Ausbildung zum Rettungsassistenten. Ich freue mich für ihn, dass er was gefunden hat, was meines
Erachtens auch viel besser zu ihm passt, als irgendwann mal im Büro zu sitzen. Kann ich mir für ihn echt nicht vorstellen.

LG Lu
avatar
Lulu
Team
Team

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 13.07.12
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Beruf der Männer

Beitrag von karima66 am Mi Sep 19, 2012 8:08 am

Na....dann werd ich mal damit deine Frage hier nicht so alleine steht:

Mein Exmann hatte in Tunesien angefangen KFZ - Mechaniker,nicht abgeschlossen da er den Vater unterstützen musste als die Mutter überraschend starb.
Dann alle Jahre im Hotel gejobbt über Saison, im Winter mit dem Vater die Landwirtschaft bestellt und auf dem Markt die Ernten verkauft.

Hier nach einem halben Jahr Zeitarbeit, alles was machbar war, hat er dann erst Minijob, dann Teilzeit und jetzt mittlerweile seit 7 Jahren Vollzeit Festanstellung als Pflegehelfer, wobei er auf seiner Station jetzt Andere anlernt und auch Fortbildungen macht und ziemlich selbsständig arbeiten darf.

Scheint ganz gut bezahlt zu sein denn er ernährt jetzt Frau und Kind davon und ist zufrieden und reist auch öfter zur Familie.
Wäre das Kind nicht gekommen hätte er Pflege noch richtig gemacht um examiniert zu sein, aber das wäre weniger Gehalt die Zeit und das geht nun nicht.

Auch wenn er erst meinte das wäre nichts für ihn hat er schnell gemerkt, dass es total sein Ding ist, seine Chefin schwört auf ihn und nebenbei hat er dort top deutsch gelernt mit allen Sprichwörtern, Redewendungen bis hin zu ostpreussisch, die alten Leute sprechen nun mal nix anderes.

LG

karima66
kennt sich aus
kennt sich aus

Anzahl der Beiträge : 22
Anmeldedatum : 13.07.12

Nach oben Nach unten

Beruf der Männer

Beitrag von Lulu am Mi Sep 19, 2012 7:35 am

Welchen Beruf üben eure Männer hier aus und was haben sie vorher in TN gearbeitet. Ist einer von euren Männern in seinen in TN erlernten Beruf in DE tätig?

LG Lu
avatar
Lulu
Team
Team

Anzahl der Beiträge : 1197
Anmeldedatum : 13.07.12
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Beruf der Männer

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten